Posts

Da hab ich doch gehört...

das meine gute alte Freundin
mit einem Scheich zusammen ist, oder nur für ihn arbeitet. ( Genau weiß ich das nicht Gerüchte halt!)
Irgend sowas habe ich von sehr enger Stelle erfahren.
Also geht es Ihr dann doch nicht schlecht. Kann Sie denn nicht endlich Ihre Schulen begleichen?
Unerhört!
Meine Mädels sagten zudem: "Wenn die wieder bei Dir auf dem Hof steht, wirst Du sie wieder mit offen Armen empfangen. Du bist einfach blöd!"
ja das stimmt!
Das würde ich denn es ist ja nur bedrucktes Papier, aber leider brauchen wir das alle um zu leben. Und wenn man jemanden helfen kann, dann tut man das eben. Immer mit dem Hintergrund das man natürlich das Geld wiederbekommt. Das ist doch selbstverständlich.

Also Scheich von Manchester United gib Deiner Mitarbeiterin, oder was sie sonst so ist,  mal einige Piepen damit sie Oma endlich ihr hart erarbeitetes Geld wieder geben kann.
Ich glaube ja nicht wenn man bei einem Fussball Verein im hören Bereich arbeitet, dass man da nur den Mindest…

Fahrrad fahren- man(Frau) lebt gefährlich

Da fahre ich doch nun seit dem Sommer Rennrad. Mountainbike ja schon viele Jahre und da dachte ich, ich brauche mal einen neuen Kick!
Was ich nicht dachte, dass man als Rennrad Fahrer höchst gefährlich lebt. Das ist echt der Hit.
Da auf den Radwegen, mit dem Bike nur eingeschränktes fahren möglich ist, die Wege sind katastrophal, fährt man eben auf der Strasse. Was ich da schon erlebt habe ist unbeschreiblich.
Wir leben in einer solche Ellenbogen Gesellschaft, dass ist schlimm.
Die schneiden dich,
fahren dicht an die vorbei,
beschimpfen dich,
hupen hinter dir, dass du bald vom Rad fällst, weil du dich so erschrickst.
Zudem wirst du noch übersehen.
Ich hätte nicht gedacht dass Sport so gefährlich sein kann.
Unmöglich.

Einen Abend am neuen Kaiser Wilhelm Denkmal

...das möchte jeder zur Zeit erleben!
Aber es ist nicht immer möglich.
Uns, meiern Freundin und mir ist es gelungen einen Sonntag Abend zu ergattern. Wir konnten auf der Ringterrasse ein Plätzchen zu bekommen. Aber es war nicht so einfach.

Der Abend startet um 18:00 Uhr K. holte mich ab und wir fuhren zum Kaiser Wilhelm Denkmal. Am Tage ist die Auffahrt begrenzt, den es sind nur ca. 100 Parkplätze da und diese sind immer schnell voll. Aber jetzt hatten wir Glück. Wir konnten parken und das sogar Umsonst! Wir schlenderten hoch und begutachtenden den neu gebauten Vorplatz und die Aussicht. Es ist immer wieder schöne hier oben zu stehen und die Aussicht zu genießen.  K. fragte dann " wo ist denn nun die Terrasse und das Restaurant?"  "die befindet sich unter uns!" Wir gingen zum nächsten Punkt wo man mit einem Fahrstuhl in die untere Ebene gelangt. Dort öffnete sich die Tür und wir standen im Abstellraum, bzw. im angrenzenden Flur mit vielen Rollkontainern, wo Waren da…

Ein Brief an Franz Keller

Guten Tag Herr Keller, 

ich kannte Sie nicht, geschweige denn was Sie machen oder wer Sie sind. Muss man auch nicht, oder? Egal.. Ich habe Sie in meiner Mittagspause gesehen, im Fernsehen. Das ist das einzige Programm, welches ich mal schaue( das Mittagsmagazin - aber es ist auch immer mit Vorsicht zu Genießen, zum einschlafen reicht es dann doch meisten. Wenn das Wetter kommt bin ich wieder auf den Beinen) Also, dort habe ich Sie gesehen und war echt von Ihre Meinung begeistert.  Wie das so üblich ist, kommen in diesen Sendungen blöde Fragen auf, Veganer und Co! Aber Ihre Meinung dazu sprach mit förmlich aus dem Herzen. Ich bestellte mir schnell Ihr Buch. Ich bin noch nicht fertig mit lesen, denn ich bin kein Quer Leser, ich lese richtig! Ihr Buch ließt sich wie ein Krimi, so spannend und faszinierend. Da haben Sie schon eine ganze Menge erlebt. Und nun müssen Sie mit ansehen, das unsere Gesellschaft immer mehr Verfettet, verblödet und verfault. Das ist meine Sichtweise auf viele Men…

Frau will Auto kaufen!

Ist Auto Kaufen immer noch Männersache?
Anscheinend !  Vor 2 Jahren habe ich schon versucht ein Auto zu kaufen, welches mit dann auch gelungen ist. Aber es war nicht ganz einfach.  Denn Frau wird einfach nicht war genommen.  Wenn ich diese Geschichte erzähle, dann muss ich immer noch schmunzeln.
Ich habe einen Termin, bei einem ansässigen VW Autohaus. Ich ziehe mich nicht schick an, denn ich nehme mir extra während meiner Arbeitszeit eine Stunde frei um diesen Termin war zu nehmen.
Der Verkäufer war noch mit andern Kunden beschäftigt und ich wartete geduldig. Schaute mich auf dem Hof herum und entdeckte einen beigen Beatle Cabrio. Iiii ist der hässlich. (Also in meinen Augen.)
Egal.
Der Verkäufer kam immer noch nicht und die Zeit schwand. Ich versuchte einen zu ergattern und schlußendlich schaffte ich das auch. Ich schilderte ihm mein Anliegen und er hatte dann auch das passende Auto für mich parat. Den beige färbenden Beatle. Ah er wollte ihn wohl los werden. Kann ich verstehen.
Nach…

Henssler tischt auf - die Show

Da hab ich mir doch, ach ich weiß nicht mehr, vor geraumer Zeit die Karte für den Henssler gekauft. Ich hatte einen kleinen Ausschnitt im Fernsehen gesehen und dachte, " Jau das ist toll!"
In der Zwischenzeit war ich schon 2 mal in Hamburg und habe bei ihm einen Kochkurs besucht. Das war echt super. Ich hatte für mich das Thema Fisch gewählt, denn man kennt immer nur  Rotbarschfilet paniert mit Kartoffeln und Salat.
Bei Ihm, also bei seinen Mitarbeitern, habe ich das Thema ganz anders kennengelernt. Der Typ ist schon echt grandios, er hat tolle Ideen und seinen Mitarbeiter können es auch sehr gut vermitteln.
Aber noch mal zu gestern Abend.
Ich war recht früh dran, denn ein Fahrtweg nach Bielefeld auf der A2 kann immer Überraschungen mit sich bringen. Um 7Uhr wurden die Bielefelder Stadthalle geöffnet.
Im Inneren des Pausenraum war der Tourshop vom Henssler aufgebaut und ein Promotion Stand von Krupps. Ein Getränkestand in der Mitte des Raumes mit allerlei Erfrischungsgetränk…

Eine gute alte Freundin, warum?

Wieso?
Weshalb?
Warum?
Das fragen sich meine Mama und ich immer wieder.
Wir haben dir ein Dach über den Kopf gegeben, als du keines  hattes.
Wir waren die Familie, die dich in Mitte mit aufnahmen.
Wir feierten Weihnachten und schmiedeten Pläne für das nächste Weihnachten.
Wir, du und ich wollten nach New York fliegen und uns den großen Weihnachtsbaum von nahem anschauen. Weist du das noch? Und was ist daraus geworden.
Ich habe dir meine Wohnung zur Verfügung gestellt, mein Bett mit dir geteilt, meinen Freund für diese Zeit aus meinem Bett verbannt, mein Büro zur Verfügung gestellt.
Als du in Not warst, habe ich dich vom Flughafen abgeholt. Ich war immer für dich da.
Wir waren wie Schwestern.
Für dein Bewerbungsgespräch im Ausland, habe ich dir den Flug bezahlt, da deine Kreditkarte nicht funktionierte. Ich habe mit keiner Silbe daran gezweifelt, dass du das nicht zurückzahlst. Selbst Mama hat dir in der Apotheke mit Barem ausgeholfen, da sie dort keine Kreditkarte annahmen. Sie hat es…